Glossar

Wissenswertes über Manfred Ernst
Margrit König - 1957 - König-Motorenbau Margrit König, Tochter von Rudolf König und Schwester von Dieter König war die gute Fee und eine Institution bei König-Motorenbau. Sie hielt den "Laden" zusammen und war das wandelnde Gedächtnis im Lager, in der Buchhaltung, im Vertrieb und im Einkauf. Sie hatte ein wahnsinniges Gedächtnis Read More
Als Grundlage für die Maßeinteilung in Meilen dienten den Kartografen einst die Längen- und Breitengrade unserer Erde als Hilfsmittel. Wie allgemein bekannt sein dürfte, so hat die Erde einen mittleren Durchmesser von rund 12.745 Kilometern und ihr mittlerer Umfang beträgt etwa 40.041 km. Im Gegensatz zu den Längengraden, deren Abstände zueinander sich mit zunehmender Entfernung vom Äquator verjüngen und in unmittelbarer Polnähe Null betragen, bleiben die Abstände der Breitengrade mit 111.320 m konstant. Teilt man nun diesen Abstand der Breitengrade durch die Zahl 15, so ergibt dies den Wert einer Meile. Umgerechnet erhalten wir eine Zahl von 7.422 Metern. Wer den Abstand der Breitengrade durch die Zahl 60 teilt, derjenige erhält als Ergebnis die Längenangabe einer Seemeile von 1.850 Metern.
Naglo-Werft - Werbung 1937 Fritz Naglo war weit über die Grenzen Deutschlands hinaus ein bekannter Yachtkonstrukteur und konstruierte unzählige Motorboote, Schnellboote, und auch Zubehör für Wasserflugzeuge. Fritz Naglo übernahm zum 01.07.1912 die Claus Engelbrechtwerft in Zeuthen und Niederlehme, in der er als Angestellter tätig war. Zunächst wurde die Firma noch unter Read More
Oswald Ernst Oswald Ernst ist 1875 in Schlesien geboren und war von Beruf Zillenschlächter. Als junger „Bursche“ fuhr er die Besucher zwischen der Liebesinsel und dem Festland Stralau bei Berlin mit dem Kahn. Im Freibad von Stralau arbeitete er als Bademeister. Im Jahre 1898 machte er sich selbstständig und gründete die Read More
Panther-Emblem Die Geschichte des Sportboots “Panther” ist eine faszinierende Reise durch Innovation und Leidenschaft für den Wasserskisport. Die Namensgebung, inspiriert durch ein Rennboot und das charakteristische Panther-Logo, wurde zum Markenzeichen dieser Bootsserie. Die Entwicklung von Günter Maier und Ralf Hellwig, die auf individuellen Erfahrungen und handwerklichem Geschick basierte, führte zu einem Read More
Paul Pfennig 1978 Paul Pfennig erlernte den Bootsbau bei der Bootsfirma Rüdiger in Fangschleuse. Nach ein paar Jahren in der Reinicke-Werft baute er in seiner Freizeit für Willi Lehmann einige O-Jollen und während der Kriegszeit Flugzeugkufen in Riga. 1957 gründete er seinen eigenen Bootsbaubetrieb. ...mehr...
Rennboot-Archiv-Schulze Das Rennboot-Archiv Schulze ist eine interessante Seite zur Historie des Rennbootsport. Leider sind die letzten Beiträge aus dem Jahr 2016. Ein Blick hierein lohnt sich auf jeden Fall.  Hier geht es  zum Rennboot-Archiv-Schulze
1975 Rudolf König Portrait Bei dem Namen König denkt jeder Motorboot-Begeisterter sofort an Motorboot-Rennen und an die Antriebsaggregate, die Motorboot-Rennfahrer*innen aller Welt bis weit in die 1980-ziger Jahre an ihren Rennmaschinen hängten und immer ein Garant für Erfolge bei Welt- und Europameisterschaften waren. Doch dieser Rudolf König, der am 02.04.1894 geboren Read More
pleasure launch - canot ou bateau de course - Снортивнаялодка - canotto o yacht da corsa - embarcación ó bote de deport
1833 Stralau Dorfkirche - Herkunft unklar Das Dorf Stralau wird schon 1244 als Sitz der wendischen Edlen von Stralowe erwähnt. Schon 1358 gehörte es zu Berlin. Auffällig mit seiner von alten Bäumen beschatteten, 1464 erbauten, 1822 durch Schinkel erneuerten Kirche, eine der ältesten der Mark. Unmittelbar an der Spree erhebt sie Read More
Theodor Ernst Theodor Ernst, Vater von Manfred Ernst und Sohn von Oswald Ernst war ein erfolgreicher Segler, Motorbootrennfahrer, Konstrukteur unzähliger Freizeit- und Fahrgastschiffe, Werftbesitzer und ein sehr erfahrener Bootsbauer in Holz, Stahl und das erste "Kunststoffboot (Igelit). Wollen Sie mehr über ihn wissen? Dann klicken hier...  
Union Internationale Motonautique (UIM) UIM steht für "Union Internationale Motonautique", zu Deutsch die Internationale Motorbootunion. Die UIM ist der Weltverband für Motorbootsport und ist für die Organisation und Regelung von internationalen Motorbootrennen zuständig. Lesen Sie hier mehr über die UIM
Das Öffnen des Videos kann einen Moment dauern.  
Anzeige Claus Engebrecht 1906 Zeuthen Die Yachtwerft von Claus Engelbrecht wurde im Jahre 1890 als Bootswerft Claus Engelbrecht in Zeuthen bei Berlin gegründet. Mit dem Beginn der ersten Stahlrümpfe wurden die Beschwerden der Anwohner immer lauter und er kaufte ein Grundstück mit einer alten Ziegelei auf der anderen Seite des See Read More
gehobene Zille im Technischen Museum Berlin Es rentierte sich nicht, die Kaffenkähne bzw. Zillen wieder leer nach Böhmen zurück zu fahren, es war preiswerter, diese in Böhmen neu zu bauen. Daher wurden die Zillen ausgeschlachtet. Das heißt, man hat diese Kisten auseinander genommen und das Holz verwertet. Das war eine unvorstellbare Read More