Einar Runius

    0
    7
    Einar Runius - Bootskonstrukteur und Ing. - (* 05.12.1897 - † 10.08.1968)
    Einar Runius - Bootskonstrukteur und Ing. - (* 05.12.1897 - † 10.08.1968)
    Home / Glossar / Einar Runius
    Einar Runius - Bootskonstrukteur und Ing. - (* 05.12.1897 - † 10.08.1968)
    Einar Runius – Bootskonstrukteur und Ing. – (* 05.12.1897 – † 10.08.1968)

    Als Einar Runius am 5. Dezember 1897 in Schweden geboren wurde, war sein Vater Johan August Eriksson Runius 52 Jahre alt und seine Mutter, Sigrid Vilhelmina Rundström, 34 Jahre alt. Er lebte etwa 11 Jahre in Norrköpings Sankt Olai, Östergötland, Schweden.

    Einar Runius begann seine maritime Karriere früh als Schüler auf dem Schulschiff Abraham Ryberg. Im Jahr 1916 schloss er sein Ingenieurstudium an der Technischen Universität Chalmers in Göteborg ab. Nach seinem Abschluss arbeitete er zunächst einige Jahre als Bootsbauer und dann als Zeichner bei Götaverken. Später bot sich ihm die Gelegenheit, in den Vereinigten Staaten Erfahrungen im Bau von Motorbooten zu sammeln. Nach seiner Rückkehr im Jahr 1922 gründete er gemeinsam mit Carl Gustaf Pettersson das Unternehmen Motorbåtsbyrån in Kungsgatan 9-11 Stockholm, das unter anderem Boote für Pentaverken in Skövde und Skandiaverken entwarf. Viele der Zeichnungen des Büros wurden von Pettersson und Runius gemeinsam signiert.

    Ivar Gustafsson, Inhaber von Storebro Bruk, wandte sich an Runius als es darum ging, eigene Bootskonstruktionen zu bauen und nicht länger Auftragsbauten für Elektrolux herzustellen. Die ersten sehr populären Entwürfe für Strorebro waren die Vindö und die Solö Ruff, die zusammen in allen Varianten ca. 3.900 mal gebaut wurde.

    Runius zeichnete für Storebro die Boote Örn Kajütboot (Solö Ruff), Vindö, Britt Marie, Örnö, Svanö/Bergö, Solö Cabin sowie die Rümpfe der und der Adler I (Solö Lyx) und Adler IV/34.

    Besonders bekannt wurde Einar Runius durch seine zahlreichen Propellerkonstruktionen, die sein Fachwissen und seine Expertise unterstrichen.

    Einar Runius starb am 10. August 1968 in Schweden im Alter von 70 Jahren und fand seine letzte Ruhestätte auf dem damals neuen Friedhof von Örgryte.

    Vorheriger ArtikelDrewitz
    Nächster ArtikelRudolf König
    webmaster
    Mein Real-Name ist Detlev Pickert, geb. 1957 in Berlin-Zehlendorf. Einen Teil meiner Jugend habe ich im Schwarzwald verbracht und dort meine Lehre mit dem Abschluss einer Gesellenprüfung als Zimmermann bestanden. Zurück nach Berlin gekommen, bin ich in die IT eingestiegen, zu der Zeit gab es in Deutschland noch keine PC's. Mein erster Job war im Großkauf am Saatwinkler Damm, dahinter befand sich König-Motorenbau. In jeder freien Minute habe ich zu dieser Zeit Dieter König und den Mitarbeitern von Dieter bei ihren Testfahrten zugeschaut. Mich faszinierte das Geschehen enorm. 2002 habe ich nach einem Umzug in den süd-östlichen Teil hinter Berlin den Bootsführerschein absolviert und mein erstes Boot war eine Plaue. Da es mich schon immer sehr interessiert hat, wer solche wunderbaren Fahrzeuge konstruiert und gebaut an, fing meine Recherchetätigkeit an, die mich nie wieder losgelassen hat. Hunderte von Interviews mit alten Bootsbauern, Werftbesitzer, Motorenschlosser, mit Personen, die dem Wassersport verbunden waren und Recherchen in Bibliotheken, Büchern und Magazinen hat sich ein enormes Wissen angesammelt. Nach einer Pause von gut 10 Jahren wird nunmehr sukzessive vieles von dem Wissen auf dieser Plattform veröffentlicht. Keine der Geschichten ist abgeschlossen, denn jeden Tag kommen neue Informationen hinzu. Ich habe weder Germanistik noch Journalismus studiert, ich schreibe so, wie meine Gedanken es mir vorgeben. Wer sich daran stört, der findet sicherlich andere Seiten, wo er sich wohler fühlt.